168

21

404

11

HIGH END 2018 Der Trailer

Wenn Sie die HIGH END in München bisher noch nicht besucht haben, vermitteln Ihnen diverse Video-Trailer einen Eindruck der Messe. Wir hoffen sehr, dass wir Sie damit animieren können, zeitgerecht die Reise zur HIGH END an die Isar einzuplanen.


Verstärkung im Fink-Team gesucht

FinkTeam/Fink Audio-Consulting aus Essen sucht einen Mitarbeiter im Bereich Chassisentwicklung.  Erfahrungen mit Comsol oder anderen Simulationstools wären sicher sehr hilfreich.  Weiterhin suchen wir einen Musterbauer mit Erfahrung in der Chassisfertigung zum Bau von Kleinserien hier in Essen und Prototypenentwicklung.

Kontakt bitte unter: Karl-heinz@finkteam.com 

Preisverleihung des „Goldenen Bobbys“

Der Verband Deutscher Tonmeister (VDT) verleiht Preise für herausragende Tonregie. 

Der Preis, der vom Verband Deutscher Tonmeister als Ehrung für klanglich herausragende Tonregie vergeben wird, nimmt namentlich Bezug auf die Aufwickelspule alter Tonbandgeräte – den sogenannten Bobby. Er gilt als die höchste Auszeichnung für Tonschaffende im deutschsprachigen Raum.  Bereits seit 1984 vergibt der Verband Deutscher Tonmeister diesen Preis für besondere künstlerische Tonregieleistungen. Am Samstag, dem 4. November 2017, findet die feierliche Verleihung des Goldenen Bobby im Meistersaal in Berlin statt.

Erstmalig wird der „Goldene Bobby“ in Kooperation mit der High End Society durchgeführt.

 

Neue Geschäftsführung bei Audio Physic

Brilon, 01.08.2017 – Zum 1. August 2017 hat Wolfgang Lücke, 52, die Geschäftsführung der Audio Physic GmbH übernommen. Er folgt damit Kratochwil, der nach knapp 15 Jahren als Geschäftsführer seinen Ruhestand antritt.

Kratochwil bleibt Gesellschafter und steht dem Unternehmen weiterhin beratend zur Seite.

Lücke, der fast 17 Jahre bei der Messe Frankfurt GmbH die Musikmesse als Direktor verantwortete, freut sich auf die neuen Herausforderungen. Schwerpunkte setzten möchte der studierte Betriebswirt vor allem in der Verstärkung der Kommunikationsmaßnahmen, dem Einsatz von Neuen Medien und der Pflege und dem Ausbau der deutschen Händlerstruktur sowie des internationalen Vertriebes.

Ergänzend erläutert Lücke: „Die Marke Audio Physic bietet enormes Entwicklungspotential. Als Manufaktur von hochwertigen Lautsprechern ist das Unternehmen seit Jahrzehnten in der Branche wohlbekannt und steht für erstklassige Qualität und Zuverlässigkeit. Diesen Anspruch möchten wir auch weiterhin untermauern. Dabei möchten wir das Attribut -Made in Germany- sowie unsere innovativen Produktentwicklungen in den Focus rücken und so unseren Stellenwert bei Fans anspruchsvoller Musikwiedergabe weiter ausbauen."

Gerüchte um Standortwechsel

Die HIGH END bleibt im MOC

Für Verwirrungen sorgte erneut ein seit 2015 kursierendes Gerücht, wonach die HIGH END ihren Standort wechseln würde, bzw. das MOC-Gebäude angeblich weichen soll. Am Donnerstag während der Pressekonferenz wurde deshalb nochmals und offiziell vom Geschäftsführer Herrn Stefan Dreischärf unmissverständlich erklärt, dass sowohl das MOC Gebäude unangetastet bleibt, wie auch die HIGH END Messe im MOC für viele Jahre gesichert ist und alle diesbezüglichen Gerüchte frei erfunden wurden, offensichtlich genährt durch den Kauf eines Grundstücks in naher Nachbarschaft von einem bekannten Bayerischen Motoren Werk.


01.06.2017

Die HIGH END 2017

Mehr Aussteller und zweistelliger Besucherzuwachs

 

Unter dem Motto „let the music play“ präsentierte die Messe das weltweite Angebot der Audiobranche. Vom 18. bis 21. Mai waren die Messehallen und die Räume rund um die Atrien in den oberen Etagen des MOC komplett belegt.

 

Einen ersten authentischen Messe-Rückblick liefert messelive.tv

 

Die 36. HIGH END in Folge war mit 538 Ausstellern aus 44 Ländern wieder ein internationaler Höhepunkt der gesamten Branche. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl der ausstellenden Unternehmen um rund 4 %. Sie kamen aus 44 unterschiedlichen Ländern.

Der Besucherandrang war entsprechend groß. Die Messe verzeichnete einen Besucherzuwachs von 10%. Insgesamt reisten mehr als 21.000 Besucher aus aller Welt an, um sich über Produkte und Trends der Audiobranche zu informieren. In 4 Messehallen und 2 Atrien mit 138 angrenzenden Konferenzräumen wurde die komplette Produktpalette der Audiobranche präsentiert. Angefangen bei puristischen, rein analogen Musiksystemen mit Vinyl und glimmenden Elektronenröhren bis hin zu modernen Bluetooth- und Streaming-Lösungen, vernetzten und kabellosen Produkten sowie Soundbars und Kopfhörern.

Fast alle Aussteller erfreuten sich über ein gut informiertes und sehr interessiertes Publikum.

 

Die nächste HIGH END findet vom 10.-13. Mai 2018 im MOC in München statt.